Donnerstag, 26. September 2019

Greta Thunberg beim UN-Klimagipfel: "Wie könnt Ihr es wagen?"

Klimaaktivistin Greta Thunberg hat eine Rede beim UN-Klimagipfel in New York gehalten und den Staats- und Regierungschefs vorgeworfen, sie hätten „ihre Kindheit gestohlen“. „Wie könnt ihr es wagen?“ Die Rede der 17-Jährigen Schwedin wirkte emotional geladen, sie kämpfte mit den Tränen, war wütend und bestimmend und bekam dementsprechend viel Beifall. „Menschen leiden, Menschen sterben, ganze Ökosysteme brechen zusammen. Wir stehen am Anfang eines Massenaussterbens und alles, worüber ihr reden könnt, ist Geld und die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstum. Sie lassen uns im Stich! Aber die jungen Leute beginnen, euren Verrat zu durchschauen.“ US-Präsident Donald Trump kommentierte die Rede auf Twitter mit den Worten: „Sie scheint mir ein sehr glückliches junges Mädchen zu sein, das sich auf eine fröhliche, wunderbare Zukunft freut. Das ist so schön zu sehen“. Es ist kein Geheimnis, dass Trump der Klimawandel nicht am Herzen liegt. Die USA sind einer der größten Verursacher von Treibhausgasen. Unter Trumps Präsidentschaft ist das Land aus dem Pariser Klimaschutzabkommen ausgetreten. 


Keine Kommentare:

Kommentar posten