Dienstag, 1. Oktober 2019

Ohren reinigen sich laut Ärzten von selbst

Experten betonen, die Finger von Wattestäbchen für die Ohren zu lassen: Demnach reinigen sich unsere Ohren nämlich von ganz allein. Wattestäbchen gehören nicht ins Ohr – sie können den Ohrenschmalz im schlimmsten Fall sogar tiefer ins Ohr schieben. Dabei gelangen die sogenannten Cerumen tiefer ins Ohr, welches dadurch austrocknen kann und einen harten Pfropf bildet. Entzündungen können dann nicht mehr ausgeschlossen werden. Das Hörorgan reinige sich meist von ganz allein und könne über die Ohrmuschel und Härchen den Dreck abtransportieren. Gelangt dieser an die Oberfläche, kann man ihn mit einem Wattepad sanft abtupfen. Im Zweifelsfall sollte man den HNO kontaktieren. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten