Dienstag, 28. April 2020

IDMC veröffentlicht neuen Bericht zum Thema Flucht

Laut einem Bericht sind weltweit 50,8 Millionen Menschen aufgrund von Konflikten oder Katastrophen intern vertrieben worden, wobei das Coronavirus eine neue Bedrohung darstellt. In seinem Jahresbericht sagt das Internal Displacement Monitoring Center (IDMC), dass Covid-19 Millionen von bereits schutzbedürftigen Menschen weitere Risiken hinzufügen könnte. Über 45 Millionen Menschen mussten aufgrund von Gewalt ihre Häuser verlassen. Weitere fünf Millionen wurden laut IDMC durch Naturkatastrophen wie Erdbeben und Überschwemmungen vertrieben. Die Zahl der Binnenvertriebenen - diejenigen, die vor Konflikten oder Katastrophen fliehen, aber in ihren eigenen Ländern bleiben - hat inzwischen ein Rekordhoch erreicht. Zu den Zahlen tragen 33,4 Millionen neue Verschiebungen im Jahr 2019 bei, die höchste jährliche Zahl seit 2012.

Keine Kommentare:

Kommentar posten