Dienstag, 11. Juni 2019

Protest trifft den falschen Reisebus

In Berlin-Kreuzberg wurde ein Reisebus mit Krebskranken Opfer einer Demonstration. Der Bus wurde mit Tomaten, Eiern und Farbe beworfen, weil die Protestanten fälschlicherweise dachten, es handle sich um einen Bus mit Teilnehmenden einer Veranstaltung des Deutschen Immobilienverbandes. Der Protest sollte sich also gegen die Immobilienbranche und zu hohe Mieten richten, traf aber die falschen Personen, nämlich eine 50-köpfige Gruppe kranker Menschen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten