Donnerstag, 21. Februar 2019

Europace Hauspreis-Index (EPX) steigt weiterhin an

„Nachdem die Wohnimmobilienpreise im Januar gesunken sind, steigen sie nach den Ergebnissen des Europace Hauspreis-Index (EPX) nun wieder weiter. Bisher ist nach Einschätzung von Europace keine generelle Trendwende in Sicht“, erklärt Kommunikationsexperte Michael Oehme. Die leichten Preisrückgänge bei Wohnimmobilien im Januar waren nur von kurzer Dauer. Für den Februar zeigt der Europace Hauspreis-Index (EPX) in zwei von drei Segmenten bereits wieder Preisanstiege. Auch der Gesamtindex steigt leicht. Lediglich neue Ein- und Zweifamilienhäuser würden durchschnittlich noch etwas günstiger. „Generell kann man sagen, dass die Preissteigerungen in den Metropolen weiter zunehmen“, so Oehme.

Keine Kommentare:

Kommentar posten