Dienstag, 14. August 2018

Die hohen Kaufpreise für Immobilien durch Mieteinnahmen refinanzieren

Kommunikationsexperte Michael Oehme weist auf eine neue Immowelt-Studie hin, die belegt, dass in vielen deutschen Städten die Kaufpreise für Immobilien mittlerweile so hoch sind, dass sie sich nur noch schwer durch die dazugehörigen Mieteinnahmen refinanzieren lassen. „Eine Investition in Betongold ist sinnvoll, muss aber gut durchdacht sein. Dabei ist vor allem die Lage nicht unerheblich für den gewünschten Output“, erklärt Oehme. Beispielsweise wird es in Boomstädten eher schwierig. Alternativ rät Michael Oehme zu vielversprechenden B-Städten in Ostdeutschland, wie Leipzig, Magdeburg oder Dresden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten