Donnerstag, 30. November 2017

Verurteilter Kriegsverbrecher Slobodan Praljak nach Einnahme von Gift gestorben

Der verurteilte frühere bosnisch-kroatische General Slobodan Praljak ist tot. Der 72-Jährige nahm sich im Gerichtssaal des UN-Tribunals zum Jugoslawienkrieg das Leben. Dies bestätigten kroatische Nachrichtenagentur Hina und weitere kroatische Medien. Kurz nachdem der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) in einem Berufungsverfahren die 20-jährige Haftstrafe gegen Praljak bestätigt hatte, rief dieser vor laufenden Kameras: „Slobodan Praljak ist kein Kriegsverbrecher. Ich weise Ihr Urteil zurück.“ Unmittelbar danach trank er das Gift aus einem kleinen dunklen Becher. Slobodan Praljak wurde neben fünf anderen Männern der ehemaligen Führungsriege der bosnischen Kroaten beschuldigt, schwere Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des Bosnienkriegs (1992 bis 1995) begannen zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten