Dienstag, 4. Juli 2017

Michael Oehme: Schweres Busunglück auf der A9


Am gestrigen Montagmorgen sind bei einem tragischen Busunglück 18 Menschen ums Leben gekommen. Alles deutet darauf hin, dass der Bus nach dem Aufprall auf einen Lkw in Brand geraten sei. Unterdessen wurde der Firmensitz des Busunternehmens in Sachsen durchsucht und Akten über den Reisebus sowie die beiden Busfahrer sichergestellt. Von insgesamt 30 Verletzten konnten sieben Personen das Krankenhaus wieder verlassen, 23 sind nach wie vor schwer verletzt und drei von ihnen schweben in Lebensgefahr.

Keine Kommentare:

Kommentar posten