Donnerstag, 2. März 2017

Michael Oehme: EU-Kommission fordert mehr Abschiebungen

Die EU-Kommission wünscht sich ein zügigeres und strengeres Vorgehen gegen abgelehnte Asylbewerber. Ihr Vorschlag dazu: Vermehrte Abschiebehaft und 200 Millionen Euro Budget für Rückführungen und Wiedereingliederungsprogramme in die jeweiligen Herkunftsländer. EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos sprach von einem Aktionsplan, "um die Rückkehrquoten wesentlich zu erhöhen". „Wie realistisch sich verlässliche Rücknahmeabkommen gestalten, wird sich noch zeigen“, fügt Michael Oehme hinzu. Ziel sei es, laut EU-Kommission, schutzbedürftigen Migranten ein Signal zu geben – „Ein deutliches Signal, um zu verhindern, dass sich Menschen auf die gefährliche irreguläre Reise in die EU machen“, erklärte Avramopoulos.

Keine Kommentare:

Kommentar posten