Donnerstag, 16. Juli 2015

Michael Oehme / Pressearbeit: Demografie von einer anderen Warte aus betrachtet

Kommunikationsexperte Michael Oehme weist auf das Phänomen Demografie hin. Was dies für Unternehmen bedeutet wird seiner Meinung nach zu wenig beleuchtet. „Grundsätzlich gehen viele Firmen davon aus, dass sie die Auswirkungen des demografischen Wandels bewältigen können“, so Oehme. Doch vor allem kleine oder mittelständische Unternehmen unterschätzen oft die Folgen der Demografie – wo doch eine radikale Reduzierung des Personals hier am schwersten ins Gewicht fallen würde. Belegen tut dies auch eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Towers Watson, die rund 170 Unternehmen befragt hat, welche in Deutschland mehr als 800.0000 Beschäftigte und weltweit rund 3,6 Millionen Mitarbeiter haben. Demnach entwickeln nur 45 Prozent demografiebezogene Maßnahmen für ihre Personalarbeit oder setzen sie bereits um.

Keine Kommentare:

Kommentar posten