Donnerstag, 27. November 2014

Michael Oehme: WLAN statt Telefonzellen in NYC



Die Stadt New York will sich von seinen eingestaubten Telefonzellen trennen und diese durch neue WLAN-Hotspots ersetzen. Wenn alles nach Plan läuft, können Smartphone-Besitzer ab nächstem Jahr über eine kostenlose Drahtlosverbindung im Internet surfen. Laut „New York Times“ soll die Internetverbindung mehr als 20 Mal schneller sein als die gewöhnlich in der Stadt verfügbaren Leitungen. Die Kosten für den Aufbau der rund 10.000 Stationen dürften sich nach Schätzungen der Stadt auf knapp 200 Millionen Dollar belaufen. Die Finanzierung des Projekts soll über Werbemaßnahmen erfolgen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten