Montag, 29. Juli 2013

Michael Oehme: Matthias Platzeck tritt zurück

Der gesundheitlich angeschlagene Ministerpräsident Brandenburgs Matthias Platzeck (SPD): Nach einem Schlaganfall und drei Wochen Urlaub verkündet er heute seinen Rücktritt. Laut der Nachrichtenagentur dpa wird er am 28. August endgültig zurücktreten. Sein Nachfolger wird der bisherige brandenburgische Innenminister Dietmar Woidke (SPD). Dies hatten zuvor am Montag auch die „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ berichtet. Der 59 Jahre alte Ministerpräsident hatte im Juni einen leichten Schlaganfall erlitten und daraufhin seine Zukunft von seiner vollständigen Genesung abhängig gemacht.


Zunächst hieß es Platzeck würde sein Amt beibehalten. Doch am ersten Arbeitstag von Platzeck nach seiner Erkrankung wurden SPD-Landesvorstand und -Fraktion in Potsdam überraschend zu einer gemeinsamen Sitzung einberufen. Dabei werde es am späten Nachmittag um die politische Zukunft des SPD-Landesvorsitzenden und Regierungschefs gehen, wie aus informierten Kreisen am Montag zu erfahren war.

Keine Kommentare:

Kommentar posten