Montag, 18. März 2013

Michael Oehme: Amazon verklagt Betriebsrat

Amazon will vor Gericht durchsetzen, Leiharbeiter der umstrittenen Firma Trenkwalder weiter zu beschäftigen. Das Unternehmen verklagt deswegen vor dem Arbeitsgericht in Fulda seinen Betriebsrat aus dem Großlager in Bad Hersfeld. Laut Gericht geht es um die Weiterbeschäftigung von etwa 65 Mitarbeitern der Zeitarbeitsfirma Trenkwalder, die in den Fokus der Behörden geraten war. Trenkwalder hatte im Weihnachtsgeschäft Hunderte Mitarbeiter an Amazon verliehen, einige kamen aus Spanien und Schweden. Die Bundesagentur für Arbeit hatte bei Trenkwalder Gesetzesverstöße festgestellt. Gemeinsam mit dem Zoll hat sie das Unternehmen überprüft. Die Leiharbeiter hatten bei Amazon befristete Arbeitsverträge bis zum 28. Februar. Amazon will dem Gericht zufolge die Verträge dieser Mitarbeiter bis Ende März verlängern. Doch der Betriebsrat verweigere seine Zustimmung. Er wolle erst abwarten, was die behördliche Überprüfung zu Trenkwalder ergebe. Amazon aber habe Dringlichkeit angemeldet und wolle die Zustimmung jetzt über das Arbeitsgericht erwirken. An diesem Montag treffen sich Amazon und Betriebsrat zu einer ersten Aussprache.

By VL/ Michael Oehme

Keine Kommentare:

Kommentar posten