Donnerstag, 22. Oktober 2020

Coronavirus: Landwirtschaftsministerin Klöckner warnt vor neuer Welle des Panikkaufs

Die deutsche Bundeslandwirtschaftsministerin sagte, das Horten von Waren wie Toilettenpapier während der Pandemie sei "unlogisch" und "nicht solidarisch". Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner forderte die Verbraucher am Sonntag auf, diese Hamsterkäufe zu vermeiden, da die Coronavirus-Infektionen gestiegen sind und damit die Besorgnis über einen möglichen Lockdown zunimmt. 

In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung versuchte Klöckner, Ängste zu nehmen, indem sie die Deutschen daran erinnerte, dass die Pandemie die Lebensmittelversorgungskette nicht beeinträchtigte oder gefährdete. Die Störungen werden stattdessen durch Verbraucheraktivitäten verursacht. Der Landwirtschaftsminister sprach speziell über Hamsterkäufe, die Panikkäufe definieren und zu einem der Symbole für die Pandemie-Lockdown-Erfahrung in Deutschland wurde. „Und am Ende landen viele dieser Waren in der Mülltonne", sagte Klöckner. Schon jetzt meldeten große Supermarktketten wie Aldi und Edeka eine stark steigende Nachfrage nach bestimmten Produkten, ähnlich wie im März. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten