Dienstag, 12. Mai 2020

Wie "Westfleisch" osteuropäischer Arbeiter ausbeutet

Nachdem Hunderte osteuropäischer Arbeiter, die im Schlachthaus Westfleisch in Nordrhein-Westfalen beschäftigt waren, positiv auf das Coronavirus getestet wurden, ist klar, dass die Arbeiter den Preis - manchmal mit ihrem Leben - für dieses billige Fleisch zahlen. Sicher, Westfleisch, Deutschlands drittgrößtes Fleischverarbeitungsunternehmen, hat erklärt, dass es die Verantwortung für seine Arbeiter trägt. Das Unternehmen hat offiziell aber eine sehr geringe Zahl an Mitarbeitern. Die meisten Arbeitnehmer in der Branche werden von Subunternehmern eingestellt, die hauptsächlich Rumänen, Bulgaren und Polen beschäftigen. Die Fleischindustrie verlässt sich auf diese Lücke, um die Kosten zu senken. Und auf dem Papier tragen Unternehmen wie Westfleisch keine Verantwortung für die unmenschlichen Lebensbedingungen, die die Hunderte von ausländischen Arbeitnehmern, die ihre Schlachthöfe in Deutschland besetzen, ertragen müssen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten