Donnerstag, 9. April 2020

Coronavirus-Erkrankung: Boris Johnson auf Intensivstation verlegt

Premierminister Boris Johnson hat die Nacht auf der Intensivstation in einem zentralen Londoner Krankenhaus verbracht, nachdem sich seine Coronavirus-Symptome verschlechtert hatten.
Der 55-jährige Johnson sei in sehr guten Händen, sagte Außenminister Dominic Raab, der gebeten wurde, den Premierminister zu vertreten. Herr Raab leitete das tägliche Covid-19-Treffen der Regierung. Die Staats- und Regierungschefs der Welt haben Herrn Johnson Botschaften geschickt, die ihm alles Gute wünschen. Boris Johnson wurde am Sonntag mit anhaltenden Symptomen in das St. Thomas 'Hospital eingeliefert und am Montag um 19:00 Uhr MEZ auf die Intensivstation verlegt.
Er wurde vorsichtshalber bewegt, um in der Nähe eines Beatmungsgeräts zu sein, das den Atemprozess des Körpers übernimmt, sagte der politische Korrespondent der BBC, Chris Mason.

Keine Kommentare:

Kommentar posten