Donnerstag, 17. Oktober 2019

Berlin-Attentäter Anis Amri hatte Fotos von Kanzlerin Merkel auf dem Handy

Der Terroranschlag vom Berliner Breitscheidplatz im Jahr 2016 hatte alle schockiert. Nun stellt sich die Frage, ob der Attentäter Anis Amri auch vorhatte, Bundeskanzlerin Angela Merkel zu attackieren. Laut aktuellen Recherchen machte er Fotos in Merkels Wohnviertel in Berlin-Mitte, wo man auch das Wohnhaus der Kanzlerin unmittelbar im Hintergrund sieht. Weitere Fotos zeigen, dass Amri auch auf der Museumsinsel unterwegs war. Möglicherweise hatte er auch diese Umgebung als potentielles Anschlagsziel im Visier. Laut einem ARD-Bericht entstanden die Fotos am 23. Oktober 2016, also sieben Wochen vor dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt. BKA-Ermittler bestätigten, dass auch die Umgebung um den Berliner Dom ein Anschlagsziel gewesen sein könnte. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten