Donnerstag, 24. September 2015

Michael Oehme / Pressearbeit: Erfolgreiche Notlandung einer Air-Berlin-Maschine



Am vergangenen Wochenende musste eine Air-Berlin Maschine mit 178 Passagieren an Bord in München notlanden. Die Menschen wollten ursprünglich von Düsseldorf nach Griechenland fliegen – doch beim Start hatten sich wohl Reifenteile gelöst, welche ein Loch in der Tragfläche verursachten. Das Bodenpersonal am Düsseldorfer Flughafen konnte eine Katastrophe verhindern und alarmierte direkt nach dem Start die Besatzung. „Ähnliches passierte damals beim Concorde Absturz im Jahre 2000“, erinnert sich Michael Oehme. „Hier hatte ein Gummiteil die Elektronik des Tanks getroffen.“

Keine Kommentare:

Kommentar posten