Dienstag, 9. Juni 2015

Michael Oehme / Pressearbeit: Studentenwohnheime in der Hauptstadt gefragter denn je


Der Sprecher des Studentenwerks, Jürgen Morgenstern klingt etwas frustriert: Rund 2200 Namen stehen auf der Warteliste für einen Platz in einem Studentenwohnheim, der Spitzenwert lag bislang bei 1700. Insgesamt würden 5000 neue Plätze benötigt. Berlin platzt sprichwörtlich aus allen Nähten. Insgesamt zählt Berlin derzeit 165.000 Studenten. Für sie wird es immer schwieriger eine Bleibe zu finden, da die Immobilienpreise steigen und steigen und steigen. Neben staatlichen Aktivitäten könnten private Investoren hier gezielt Nachfrager finden. Aber die Entwicklung von Studentenapartments scheint sich in Berlin noch nicht ausreichend herumgesprochen zu haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten