Donnerstag, 28. November 2019

Macron im Konflikt mit der Türkei

Der türkische Außenminister beschuldigte den französischen Präsidenten Emmanuel Macron, ein "Sponsor des Terrorismus" zu sein, und wies die Kritik des französischen Führers an der syrischen Offensive der Türkei zurück. Mevlut Cavusoglu sagte Reportern, dass Herr Macron der Führer Europas sein wollte, aber "wackelte". Letzten Monat ärgerte sich Herr Macron über die Aufnahme eines Beamten der kurdisch geführten syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) in die Türkei.
Die Türkei betrachtet einen Teil der Gruppe - die YPG - als Terroristen. Der Streit zwischen der Türkei und Frankreich kommt in der Woche, bevor die beiden NATO-Verbündeten an einem Gipfeltreffen der Allianz in Großbritannien teilnehmen werden. Am Donnerstag zuvor sagte Herr Macron, er stehe zu Kommentaren, die vor drei Wochen abgegeben wurden, als er die Nato als "hirntot" beschrieb.
Er sagte, Mitglieder der Allianz brauchten einen "Weckruf", da sie in einer Reihe von Schlüsselthemen nicht mehr zusammenarbeiteten. Er kritisierte auch das Versäumnis von Nato, auf die Militäroffensive der Türkei in Nordsyrien zu reagieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten