Dienstag, 23. April 2019

Explosionen in Sri Laka am Ostersonntag

Am Ostersonntag kam es in verschiedenen Orten in Sri Lanka, nämlich Colombo, Negombo und Batticaloa zu Explosionen, die zahlreiche Todesopfer und Verletzte mit sich brachte. Ziel des Anschlages waren Kirchen und Hotels, die derzeitige Zahl der Todesopfer liegt bei 290. Die Regierung hat Notstand ausgerufen. Des Weiteren gibt es eine Ausgangssperre bis zum 24.03.2019, die weitere Vorhergehens Weise ist noch unklar. Sicherheitsmaßnahmen und starke Kontrollen werden so lange anhalten, bis die Täter gefasst sind. „Obwohl in den sozialen Medien wild spekuliert wird, ist der Hintergrund der grausamen Tat noch immer unklar“, betont Michael Oehme. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten