Donnerstag, 14. August 2014

Michael Oehme / Pressearbeit: Boom-Jahr für Solarbranche


Anfang Juni  präsentieren sich wieder mehr als 1100 Aussteller auf der Intersolar Europe in München. Die wirtschaftlichen Vorzeichen für die Messe waren Bestens: Experteneinschätzungen zufolge soll die weltweite Kapazität von Solaranlagen 2014 stärker wachsen als 2013. Weil die Systempreise sehr stark gefallen sind, rechnet sich beispielsweise die Photovoltaik bereits in mindestens 19 Märkten ohne Zuschüsse, wie die Deutsche Bank errechnet hat. Unternehmen, die an diesem Boom teilhaben wollen, sollten zwingend international denken: Natürlich  bleibt die EU als Markt weiter wichtig, besonders starke Wachstumsimpulse gehen der Einschätzung zufolge allerdings von China, den USA und von Indien aus. Genaue Betrachtungen einzelner Märkte stehen aus diesem Grunde auch beim begleitenden Kongress zur Intersolar im Mittelpunkt. 

Kommentare:

  1. Was soll man sagen…? Deutschland als Vorreiter in dieser Branche tut gerade so, als gäbe es einen Abgesang der Solarbranche und weltweit explodiert der Markt. Die Sonne ist und bleibt eine der wichtigsten Quellen Erneuerbarer Energien. Das muss man nicht einmal diskutieren.

    AntwortenLöschen
  2. klasse Entwicklung! Wer hätte das vor 20 Jahren gedacht?

    AntwortenLöschen